21. Törchen

Ich liebe Weihnachten

 

Ich liebe nicht nur Weihnachten, sondern auch alles, was es mit sich bringt. Ich liebe den Schutz vor der eisigen Kälte, den man in einer warmen Jacke, einem heissen, dampfenden Tee, Punsch oder Glühwein, einem kuscheligen Schal oder zuhause in einer weichen Decke findet. Ich liebe es, kleine Geschenke für meine Familie zu kaufen oder auch selber zu basteln und die Freude (manchmal gespielt, manchmal echt) auf ihren Gesichtern zu sehen, wenn sie sie auspacken. Ich liebe es, für meine Freunde Lussekatter zu backen. Ich liebe die Dunkelheit, die früh anbricht, die mit tausenden von kleinen Lichtern und Kerzen erhellt wird. Ich liebe es, einen Adventskranz zu basteln und jeden Sonntag eine der vier dicken, roten Kerzen anzuzünden. Ich liebe es, jeden Morgen aufzuwachen und das Törchen auf dem Adventskalender zu suchen und aufzumachen im Wissen, dass Weihnachten sich mit jedem Tag einen Schritt nähert. Ich liebe die alten und neuen Weihnachtslieder zu hören und zu singen. Ich liebe es, mit meiner Familie einen Tannenbaum zu wählen und im Auto gequetscht nach Hause zu fahren. Ich liebe den Duft nach Harz und die verstreuten Tannennadeln auf dem Stubenboden. Ich liebe es, all die kleinen glitzernden und glänzenden Dinge an den Baum zu hängen. Ich liebe es, meinen eigenen kleinen Plastiktannenbaum, der mal mit „Gratis zum Mitnehmen“ angeschrieben am Strassenrand stand und den ich mitgenommen habe mit kleinen Lichtern, Bällen und schwedischen Wichteln zu schmücken. Ich liebe es, den grossen Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof zu besuchen und die grosse Swarovsky-Tanne zu bestaunen. Ich liebe die kitschigen Weihnachtsdekorationen in den verschiedenen Läden. Ich liebe die Vorstellung im Circus Conelli, die wir jedes Jahr in der Weihnachtszeit mit unserer Grossmutter besuchen. Ich liebe das Lichtermeer über der Bahnhofstrasse. Ich liebe den Weihnachtsschinken mit Kartoffeln und Rotkraut, den es bei uns immer an Heiligabend gibt, und ich liebe das Weihnachtsessen, das am Mittag darauf folgt und man bis zum Platzen isst. Ich liebe es, die Geschenke unter dem Baum liegen zu sehen und mich zu fragen, welches wohl für wen gedacht ist. Ich liebe das Rascheln und Reissen von Geschenkpapier, das nach dem Essen die Luft füllt. Ich liebe es den Wald still und verschneit, aber keineswegs tot dastehen zu sehen. Ich liebe die Stille die alles umhüllt, wenn die grossen weissen Schneeflocken langsam fallend die Luft füllen. Ich liebe nicht nur Weihnachten, sondern auch alles, was es mit sich bringt.

 

© Linda E. Wilhelm

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Julia (Samstag, 06 Januar 2018 10:08)

    Hat mich sehr gefreut und auch berührt, da ich genau dieses Jahr weder eine grosse Vorfreude hatte (vor allem aus Zeitmangel) noch Weihnachten selbst ausserordentlich gefeiert habe, doch dieser Text hat mir gezeigt, wie schön das Ganze eigentlich ist.